Deutsche Solargeschichte: Zwischen Boom & gezielter Destabilisierung

Ja, es ist eine Erfolgsgeschichte geschrieben worden. In diesem Beitrag liste ich Entwicklungen und Ereignisse zur Photovoltaik auf. Welche Zusammenhänge sie daraus interpretieren bleibt Ihrem Denken überlassen. Mir selbst erscheint es so: Nach den genialen Erfindungen war eine Markteinführung in der Bundesrepublik gelungen. Es gab eine Boomphase. Dabei wurde teilweise der Bogen durch Gier überspannt – wie es auch aus der konvetionellen Energiewirtschaft bekannt ist. Die Umlage hätte vielleicht früher billiger sein können. Eine Statistik zur Betreiberrendite ist in der gesamten Energiewirtschaft schwer auffindbar. Dann wurde gezielt zur Marktdestabilisierung interveniert – genau in dem Moment, in dem die Kosten gering genug geworden sind – welch eine Vergeudung der Einführungsinvestition! Hier wurde zu hart gebremst. Global hingegen gibt es einen Durchbruch, nachdem in Deutschland der Einbruch zur Pleitewelle wurde. Schauen Sie selbst:

Frühgeschichte der Photovoltaik

Jahr Ereignis
1839
Alexandre Edmond Becquerel entdeckt den photoelektrischen Effekt
1883
Charles Fritts baut das erste Modul aus Selenzellen
1954
Daryl Chapin, Calvin Souther Fuller und Gerald Pearson präsentieren der Weltöffentlichkeit kristalline Silizium-Solarzellen
1958
Der zweite amerikanische Satellit (Vanguard I) fliegt ins All. Der Sender wird mit einer chemischen Batterie und Photovoltaikzellen betrieben.
Mitte der 1970er
Mehr Anlagen auf der Erde als im All
1976
Australien betreibt im Outback das gesamte Telekommunikationsnetz mit photovoltaisch gestützten Batteriestationen
1980
Solarmodule mit wiederaufladbaren Batterien werden eine Standardanwendung zum Betrieb von Signalanlagen auf unbemannten Ölbohrinseln im Golf von Mexiko.

Aufbruch in das solare Zeitalter

Jahr Ereignis
1990
Bund und Ländern starte das „1000-Dächer-Photovoltaik-Programm“ nach schweizer Vorbild
1991
Stromeinspeisungsgesetz: Energieversorger müssen regenerativen Strom abnehmen
1992
Förderlücke nach der Beendigung des 1000-Dächer-Programms
nur lokale Förderung
1996
Mit Solon AG erstes börsennotiertes Solarunternehmen in Deutschland gegründet
1998
Solarworld AG gegründet
1999
100.000-Dächer-Programm

Etablierung und Marktdestabilisierung in Deutschland

Jahr Jahreszubau Durchschnittlicher Endkundenpreis Ereignis
2000
45 MWp
Systempreis, (netto) für fertig installierte Aufdachanlagen bis 10 kWp
Erneuerbare-Energien-Gesetz tritt in Kraft, was insbesondere durch Hans-Josef Fell und Herman Scheer geleistet worden war.
2001
115 MWp
2002
113 MWp
2003
147 MWp
65.000 Dächer vom 100.000 Dächer-Programm erreicht
2004
660 MWp
EEG-Novelle
2005
930 MWp
2006
850 MWp
5.100 €/kWp (Q2)
4.906 €/kWp (Q4)
2007
1270 MWp
4.681 €/kWp (Q1)
4.458 €/kWp (Q4)
2008
1940 MWp
4.405 €/kWp (Q1)
4.359 €/kWp (Q4)
2009
3800 MWp
4.054 €/kWp (Q1)
3.255 €/kWp (Q4)
EEG-Novelle
2010
7400 MWp
2.994 €/kWp (Q1)
2.842 €/kWp (Q4)
Presse: Das Ende der Traumrenditen auf dem Dach
Röttgen zur „Überförderung“ der Photovoltaik

Röttgen zur Besserstellung des Eigenverbrauchs von Solarstrom

2011
7500 MWp
2.660 €/kWp (Q1)
2.197 €/kWp (Q4)
2012
7600 MWp
2.095 €/kWp (Q1)
1.751 €/kWp (Q4)
EEG-Novelle
Photovoltaik-Novelle
Presse: Photovoltaik-Boom: Hochzins-Anlage auf dem Dach
Insolvenzwelle:
  • Solar Millenium
  • Solon (aufgekauft von Microsol)
  • Photowatt
  • Q-Cells
  • Solarhybrid
  • Gecko Logic
  • Ralos
  • Odersun
  • Sovello
SolarContact-Index 2012: Der Einbruch im Februar und die Explosion der Anmeldezahlen im März lässt sich ungeachtet der jahreszeitlichen Schwankungen auf die Verunsicherung des PV-Markt durch die Politik zurückführen.
2013
3300 MWp
Johannes Teyssen, Vorstandsvorsitzender von Eon, fordert den Wegfall einer festen Einspeisevergütung für Erneuerbare-Energien-Anlagen, kritisiert den Eigenverbrauch durch Haushalte und verlangt mehr Verantwortungsbewusstsein von Solarstromerzeugern
SolarContact-Index 2013: 55 % weniger Anlagen als im Vorjahr, was insbesondere auf das Großanlagensegment zurück zu führen ist. Der Zubau an Kleinanlagen war fast stabil.
2014
1.640 €/kWp (Q1)
Insolvenzwelle: Wagner & Co. Solartechnik GmbH
EEG Novelle

Presse: PV-Markteinbruch in Deutschland
Blog: Kommt der weltweite PV-Boom?
Presse: Europas PV-Markt bricht ein
Krischer (Grüne) kritisiert die EEG-Reform hart:
Der Bundesrat, inklusive grüner Landespolitiker, beruft nicht den Vermittlungsausschuss ein
Merkel: „Nach der Reform ist vor der Reform

It´s too late to be a pessimist
(Home, Yann Arthus-Bertrand, 2009)

Das was jetzt für morgen passiert, liegt noch immer in der Kraft der Vielen. Auch wenn es der Photovoltaik schwer gemacht wird, kann man an jeder Turbulenz auch wachsen und in einer gewissen Weise gestärkt hervor gehen. Die unfairen Interventionen sind schlichte Komplimente an den Erfolg der Photovoltaik. Heute ist die Photovoltaik günstig genug geworden, um diese durchzusetzen. Die Gierigen sind längst abgesprungen – übrig sind diejenigen, die vielleicht auch das Klima im Fokus haben. Es geht um zu viel, um aufgeben zu dürfen. Fassen wir beharrlich Mut. Arbeiten wir jetzt an der Stabilisierung des Klimas; und jetzt; und jetzt; und jetzt,..

By |2018-12-28T13:57:58+00:0022 Jul 2014|Energiepolitik, Erneuerbare Energien|1 Kommentar

About the Author:

Hier blogge ich zur Energiewende, Nachhaltigkeit und dessen Kommunikation. Als gelernter Mediengestalter und Ingenieur für Erneuerbare Energien betreibe ich die spezialisierte Kommunikationsagentur SUSTAINMENT.

Ein Kommentar

  1. […] Deutsche Solargeschichte: Zwischen Boom & gezielter Destabilisierung […]

Kommentieren

Your server is running PHP version 4.4.9 but WordPress 4.0 requires at least 5.2.4.