Wo kann ich mit anderen Photovoltaik-Betreibern austauschen?

Egal ob Fußball, Mode, guter Wein oder Photovoltaik: Fachsimpeln macht Spaß! Man zeigt sich mit seinem Wissensstand und lernt dazu. Man freut sich über die gemeinsame Begeisterung für sein Thema und findet Antworten auf praktische Fragen. Letztlich hilft der Austausch, selber besser zu werden. Mit dem wachsenden Wissen kann man seine Solaranlage optimieren und vielleicht sogar noch mehr Solarstrom vom Dach holen oder den Eigenverbrauchs-Anteil steigern.

Wo geht der Austausch mit anderen Anlagenbetreibern besonders gut? Treffpunkte gibt es es im “echten” Leben und auch im Internet. Schauen wir uns um:

Am Solar-Stammtisch

Die uralte Stammtisch-Idee ist auch unter Solarbetreibern beliebt. Viele wissen gerade diese gesellige Atmosphäre zu schätzen. In Deutschland, Österreich und der Schweiz werden Stammtische von Vereinen, Initiativen oder Unternehmen organisiert. Ob es einen Solarstammtisch in Ihrer Nähe gibt, finden Sie über die Internet-Suchmaschinen heraus. Wenn es keinen solchen gibt: Gründen Sie einen!

In sozialen Medien

Wer Facebook mag, der kann sich dort in Gruppen austauschen. Eine gute Adresse dafür ist die öffentliche Gruppe mit dem Namen “Photovoltaik”. Dort finden sich mehr als 1.000 Mitglieder.

Auf LinkedIn.com gibt es ebenfalls eine kleine Gruppe zum Betrieb von Photovoltaik-Anlagen.

Ein auf Photovoltaik spezialisiertes soziales Medium kommt aus dem Hause SMA. Auf Sunnyplaces.com wird in einer “Timeline” diskutiert, so wie es manche von Facebook oder Twitter kennen. Antwortet jemand auf eine eigene Frage, so erhält man eine Nachricht. Sunny Places ist für alle offen, die sich registrieren wollen und eine Anlage simulieren wollen. Die Ertragsdaten im Blick behalten können jedoch nur Betreiber, die auf SMA-Technik gesetzt haben. Sunny Places kenne ich besonders gut von innen, da ich mich dort beruflich um die Community kümmere. Eine besondere Funktion ist, dass man PV-Anlagen vergleichen kann und daraus Rückschlüsse auf die eigene PV-Anlage ziehen kann. Weitere Funktionen sind unter anderem, dass man anderen die eigenen Erträge und Anlagenvergleiche in einem Diagramm zeigen und Betreiber in seiner Nähe finden kann. Diese Betreiber könnte man fragen, ob sie Lust haben, sich zu einem Solar-Stammtisch zu verabreden.

Auch auf Top50-Solar Experts kann man sich zur Solarenergie austauschen. Dort findet ebenfalls ein intensiver Austausch zu globalen Fragen der Energiewende statt. Von der Bedienung her ist Experts dicht an sozialen Medien.
www.top50-solar.de/experten-forum-energiewende/tag/Photovoltaik

In Internet-Foren

In einem klassischen Internet-Forum kann man sich strukturiert austauschen. Wer eine Frage auf dem Herzen hat, stellt diese in einer thematisch passenden Rubrik. Die anderen angemeldeten Benutzer antworten, wenn sie sich dazu herausgefordert sehen. Natürlich kann man auch selbst auf die Beiträge anderer Solarbetreiber antworten und munter diskutieren.

Jürgen Haars Photovoltaikforum.com ist das größte deutschsprachige Internetforum zur Photovoltaik. Gegründet hatte Jürgen es im Jahr 2005. Bis heute haben sich dort fast 100.000 Benutzer angemeldet und knapp 1,5 Millionen Beiträge gepostet.

Neben dem Photovoltaikforum gibt es weitere Foren mit kleineren Besucherzahlen, wie das forum.solarstromerzeugung.de oder www.solar-forum.de.

Es gibt noch keinen Stammtisch in Ihrer Nähe?

Ich finde es immer schön, wenn der Austausch nicht nur im Digitalen bleibt, sondern auch mit Treffen verbunden ist. Natürlich ist dies Geschmackssache. Wenn Sie Lust haben auf einen persönlichen Austausch am Solarstammtisch, dann gründen Sie doch einen in Ihrer Nähe! Gute Partner dafür können regionale Energie- und Klimaschutzagenturen oder das kommunale Klimaschutzmanagement sein. Solarstammtische lassen sich sehr gut mit den vorgestellten Austauschplattformen im Internet verbinden.

By |2017-06-09T18:45:41+02:0009 Jun 2017|Energiewende, Erneuerbare Energien, Photovoltaik|0 Kommentare

About the Author:

Hier blogge ich zur Energiewende, Nachhaltigkeit und dessen Kommunikation. Als gelernter Mediengestalter und Ingenieur für Erneuerbare Energien betreibe ich die spezialisierte Kommunikationsagentur SUSTAINMENT.

Kommentieren

Your server is running PHP version 4.4.9 but WordPress 4.0 requires at least 5.2.4.