Redaktionskonzept für Blogs und soziale Medien

Wollen Sie als Teil Ihrer Kampagne für den Klimaschutz oder des Marketing für erneuerbare Energien und Energieeffizienz mit sozialen Medien oder einem Blog arbeiten, so brauchen Sie ein Redaktionskonzept.

Die Vorteile sozialer Medien liegen auf der Hand: Mit sozialen Medien und Blogs kommuniziert man mit denjenigen, die auch über einen selbst kommunizieren. Man kann sich von seiner persönlichen Seite zeigen und Beziehungen aufbauen. Soziale Medien können ein Fühler für Stimmungen und Trends sein und ebenfalls kostbares Feedback zur ständigen Weiterentwicklung der eigenen Angebote bieten. Wer genügend Follower und Leser hat, der hält damit eigene Medienkanäle in der Hand, was im Unterschied zu Presse, Hörfunk und TV für die Wenigsten der Fall ist.

In ein Online-Redaktionskonzept gehören:

  • Wer schreibt wann was?
  • Wieviel Zeit steht dafür zur Verfügung?
  • Zu welchen Zeiten wird mit welcher Reaktionszeit geantwortet?
  • Wer betreut bei Urlaub und Krankheit die sozialen Medien und den Blog?
  • Auf welche Weise will man seine Dialoggruppe ansprechen?
  • Welche Themen brennen der Dialoggruppe unter den Nägeln? (Themenplan)
  • Woher kommen Illustrationen, Bilder und Videos? (Sharable Content)
  • Wer redigiert die Inhalte?
  • Zu welchem Thema darf eigenverantwortlich kommuniziert werden?
  • Was ist so sensibel, dass eine absichernde Kontrollschleife nötig ist?
  • Zu welchen Themen können welche Ansprechpartner einbezogen werden?